Wenn die Erkältung einen ausbremst

Jeder von uns kennt es und wird meist mehrere Male davon im Jahr heimgesucht – von einer fiesen Erkältung. Typische Erkältungssymptome sind zum Beispiel Halsschmerzen, Heiserkeit, Husten oder auch Schnupfen. Auch wenn diese Symptome auf den ersten Blick für den ein oder anderen vielleicht zunächst harmlos erscheinen mögen, so empfindet der Betroffene das meist ganz und gar nicht so. Denn schon ein einziges dieser Symptome kann einen ausbremsen und den Alltag nur schwer bewältigen lassen. Mattheit und ein dicker Kopf hängen nicht selten mit einer stärkeren Erkältung zusammen. Wer sich in diesen Zustand konzentrieren muss, der hat es nicht selten recht schwer. Was also tun? Es muss irgendwie Abhilfe geschaffen und die Genesung so schnell wie möglich vorangetrieben werden. Wer ungern direkt zum Arzt geht, sondern lieber von alleine und mit Hausmitteln versucht, gesund zu werden, für den können sich Anwendungen mit dem Flowermate Vaporizer lohnen. Innerhalb des Vaporizers werden heilende Kräuter verdampft. Dieser Dampf wird dann im erkälteten Zustand inhaliert.

Die Kraft der Kräuter

Im Vaporizer wie dem Flowermate werden die Kräuter zu Dampf, da sie verschmelzen. Rauch entsteht dabei nicht. Das ist auch gut so, wenn man einen heilenden Kräuterdampf inhalieren möchte. Denn Rauch enthält grundsätzlich gesundheitsschädliche Substanzen, während beim Dampf keinerlei Bedenken bestehen. Ganz im Gegenteil: Der heiße Kräuterdampf aus dem Flowermate kann dazu beitragen, Erkältungssymptome stark zu lindern, wenn man diesen inhaliert. Dazu sollte man heilende und entzündungshemmende Kräuter wie zum Beispiel Kamille wählen. Im Flowermate Vaporizer verschmelzen diese Kräuter unter der starken Hitze und das Ergebnis ist ein heißer und wohlduftender Kräuterdampf. Diesen Dampf sollte man in regelmäßigen Abständen inhalieren. Das wirkt wohltuend für den Hals als auch für die Nase. Ergänzend zu diesen Inhalationsbehandlungen empfiehlt es sich, Hausmittel gegen Erkältungen einzunehmen. Alle diese Dinge sollte man bereits bei den ersten Erkältungssymptomen angehen und der Erkältung keine Chance lassen.

more ...

Darin lässt es sich stundenlang aushalten

Wer sich im Bereich des Themas Gaming auskennt, der weiß, dass dieses Hobby ein recht spezielles ist. Stundenlanges Sitzen ist ein absolutes Muss, wenn man im Spiel vorankommen möchte. Schließlich macht das Ganze nicht nur einen großen Spaß, sondern birgt auch ein gewisses Suchtpotenzial. Somit ist es ganz klar, dass ein Gamer viele Stunden am Stück vor dem PC oder vor seiner Konsole sitzt und zockt. Dass man dabei auch bequem sitzen möchte, erklärt sich wohl von alleine. Daher ist es nicht verwunderlich, dass für viele Gamer ein Gaming Stuhl das A und O ist. Der bequeme Stuhl ist speziell für Gamer konzipiert, sodass sie viele Stunden am Stück ganz bequem darin sitzen können. Somit ist es also ganz klar, dass der Gaming Stuhl für einen Gamer ganz oben auf der Prioritätenliste steht.

Kinder sollten überwacht werden

In unserer heutigen von Medien dominierten Welt fällt Eltern eine ganz besondere Aufgabe zu. Es gilt, das Medienverhalten der Kinder zu überwachen und es nicht ausarten zu lassen. Sonst kann es aufgrund des Suchtfaktors passieren, dass das Kind nach der Schule zahlreiche Stunden auf seinem Gaming Stuhl verbringt, anstatt seine Hausaufgaben zu machen und sich seine Zeit draußen an der frischen Luft zu vertreiben. Wer schon einmal mit einem mediensüchtigen Kind das Vergnügen hatte, der wird festgestellt haben, dass an ihn als Elternteil eine besonders große Aufgabe gestellt wird bzw. dass man sich vor einer enorm großen Herausforderung befindet. Schließlich ist einem bewusst, dass wir in einer mediendominierten Welt leben. Unsere heutige Zeit ist eben anders als wie es noch vor 20 Jahren gewesen ist. Damals war es selbstverständlich, so viel Zeit wie möglich, draußen an der frischen Luft zu verbringen. Doch schon mit dem ersten Fernseher reduzierte sich die „Draußen-Zeit“ vieler Menschen auf ein Minimum. Das ist eine Entwicklung, der jeder Einzelne von uns entgegenwirken muss.

more ...

Die verschiedenen Arten der Haarentferntung

Inzwischen können nicht nur Frauen ein Lied davon singen. Die Rede ist von Haarentfernung. Während viele Männer bei diesem Thema vielleicht an eine einfache Rasur denken, die fest zu ihrem Leben dazugehört, verbinden Frauen mit dem Begriff Haarentfernung nicht selten Schmerzgefühle. Doch woran liegt es? Für Frauen gilt schon ganz früh in ihrem Leben die Regel: Wer schön sein will, muss leiden. Warum sollte denn dann schon die Haarentfernung schmerzlos sein? Selbstverständlich lassen sich die Beine auch ganz einfach rasieren. Doch schnell merken viele Frauen, dass sie mit dem Ergebnis einfach nicht zufrieden sind. Schon nach kurzer Zeit sprießen die Beine nur so vor stacheligen Stoppeln. Eine Alternative bietet die Wachsbehandlung. Nach dem Enthaaren der Beine mit Wachs sind diese einfach länger glatt. Doch so eine Wachsbehandlung ist nicht selten mit Schmerzen verbunden. Der Epilierer verspricht noch bessere und langanhaltendere Ergebnisse. Doch auch diese Prozedur ist mit Schmerzen verbunden.

Dieses Problem muss man(n) nicht haben

Auch wenn heute schon so einige Männer ebenfalls dem Leitsatz der Frauen mit der Schönheit und dem Leiden folgen, sehen es viele Männer jedoch weiterhin pragmatisch. Man(n) kann sich doch einfach rasieren und gut ist. Die Entfernung der lästigen Nasenhärchen erfolgt ebenfalls absolut schmerzfrei – mit dem Nasenhaarschneider. Wer sich unnötig quälen möchte, kann es ja mit einer Pinzette versuchen. Doch im Vergleich zum Nasenhaarschneider ist die Prozedur mit der Pinzette sehr schmerzhaft. Das muss ja nicht sein, da es zum Glück den Nasenhaarschneider gibt, der speziell für die Entfernung der Nasenhaare konzipiert wurde. Der Epilierer scheint zwar in der Männerwelt noch nicht angekommen zu sein, während es beim Thema Enthaarung per Wachs schon ganz anders aussieht. Nicht wenige Männer entschließen sich heutzutage, ihrer Brustbehaarung mit Wachsbehandlungen den Kampf anzusagen. Das ist eine schmerzhafte Prozedur, die man sich noch vor einigen Jahren bei Männern gar nicht erst vorstellen konnte.

more ...

Pages

  • Impressum